Lissabon – Portugal

Throwback to Lisbon

Die Stadt Lissabon hat mich unglaublich fasziniert, die wunderschönen Straßen, die verwinkelten Gassen und komplett der ganze Flair der Stadt hat mich total in ihren Bann gezogen. An jeder Ecke entdeckt man neue Kunstwerke oder schöne Bauten. 

Lisboa me encantó, toda la ciudad con sus calles bonitas y en cada esquina se encuentra alguna arte o una casa impresionante. 

 

Hotel:

(enthält Werbung)

Wir haben uns ein paar Tage ins EasyHotel eingebucht. Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall!

Das hotel liegt zentral und wir konnten perfekte alles zu Fuß erreichen. Die Zimmer sind sehr schön hell, die Bäder komplett modernisiert und wirklich sehr sehr sauber.

Allerdings muss man für jeden Schnick Schnack etwas bezahlen… Klar, für Frühstück ist das ja selbstverständlich, aber auch für WLAN, oder Fernsehen usw. 

Wir haben auf all das verzichtet, weil wir es auch einfach nicht brauchen.

Das einzige was nervig war, außer einer kleinen Garderobe gab es keinen Schrank, aber naja, für einen kurzen Aufenthalt von 3 Tagen war es perfekt.

 

Nuestro hotel se llamaba EasyHotel. 

Es cerca del centro y perfecto para algunos días. Las habitaciones son amplias, los baños totalmente renovados y muy limpios. Es precio esta bien bajo, pero se tiene que pagar todo a parte, no solo el desayuno, también el WIFI, TV… Etc. 

Lo único que me molestó un poco fue que no teníamos un armario, pero bueno. Para solo tres días está bien. 

 

Food:

(enthält Werbung)

Zum Frühstück empfehle ich euch, setzt euch in ein kleines Café direkt in die Sonne und bestellt euch eine Cappuccino und ein Pastel de Nata – einfach der PERFEKTE START in den Tag.

Mittags bietet sich ein Ausflug zum FOOD MARKET an oder ein kleiner Stop an der Promenade unten.

In der Altstadt abends gab es unglaublich viel Angebot und dort Reihen sich einfach ein Restaurant nach dem anderen.

Am besten schlendert man einfach durch die Straßen, lässt sich ein bisschen treiben und entscheidet nach Lust und Laune.

Alle Restaurants in denen wir waren, waren wirklich empfehlenswert!

– LOCAL | your healthy kitchen

– CAIS DO SODRÉ RAILWAY STATION

– Volta Dos Sabores

– Fabrica Da Nata (Frühstück)

– Havana Soul (am Hafen)

– etwas außerhalb, aber lustigerweise direkt neben unserem Hotel war ein unglaublich süßes und typisch portugiesisches Restaurant:

–> Restaurante Andaluz 

Es ist gilt als kleiner Geheimtipp unter den einheimischen und hat uns wirklich überrascht.

Es ist alles ganz einfach, das Essen wirklich super lecker, alles hausgemacht und mehr als günstig!

 

Para desayunar os recomiendo sentarse en un café, tomar un café con leche ay pedir un Pastel de Nata – así se puede empezar el día perfectamente. 

El barrio alto tiene mil opciones para cenar en la noche. Lo mejor es andar por la calle y elegir espontáneo. 

Todos los restaurantes en cuales estuvimos fueron buenos

– LOCAL | your healthy kitchen

– CAIS DO SODRÉ RAILWAY STATION

– Volta Dos Sabores 

– Fabrica Da Nata (desayuno) 

 -Havana Soul (en el puerto) 

– Restaurante Andaluz 

 

WHERETOGO:

Natürlich gibt es noch ein paar Spots die man unbedingt besichtigen sollte:

Por supuesto hay muchos lugares que tienen que visitar:

– Avenida da liberdade

– Castello de S. Jorge

– Mercado da Ribera (Food market)

– Brücke: 25 de Abril Bridge

– Hafen: Porto de Lisboa

– Barrio Alto

–> dort unbedingt in Rooftoobar auf einem Parkhaus! [PARK BAR]

Um sie zu finden am besten einfach ‚Parking im Barrio Alto‘ ins Navi eingeben 🙂

–> una visita en el: PARK BAR es casi obligatorio 🙂 

 

 

SOME MORE FACTS:

Wir haben uns einen Tag lang einen – ich nenne ihn mal – elektrischen City roller – gemietet.

Es war relativ günstig (wir haben allerdings 24€ für beide bezahlt, darin war aber auch „Bußgeld“ enthalten, weil wir in der falschen Zone gefahren sind – wird alles in der App angezeigt) und man kann so lange man will damit mit ca 25kmh durch die Stadt düsen.

Es war nicht nur super witzig sondern man kam wirklich schnell voran 🙂

 

Um noch etwas preiswerter als mit dem Taxi von einem Ort zum anderen zu gelangen, ist das UBER einfach perfekt! In Costa Rica bin ich damit schon immer gefahren.

Einfach die App runterladen und den Standort bestimmten (gibt es leider nicht überall, da es in manchen Ländern verboten ist).

Vom Prinzip her ist es genau wie ein Taxi, nur man zahlt locker 1/3 der teuren Taxi-Preise.

 

Ich hoffe ich konnte euch ein paar hilfreiche Tipps geben oder euch vielleicht sogar Lust auf eine Reise in diese wunderschöne Stadt machen 🌍

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s