Manuel Antonio

Manuel Antonio ist definitiv ein wahres Paradies!
Es gilt als einer der schönsten Gegenden Costa Ricas und das nicht ohne Grund. Traumhafte Strände und Buchten und nicht zu vergessen ein unglaublich beeindruckender Nationalpark mit einer Vielfalt an Tierarten. Es lohnt sich definitiv dort länger zu bleiben, aber ein Kurztrip mit nur einer Übernachtung wie bei mir ist meiner Meinung nach ebenfalls möglich, sehr sehr viel zu erleben.

Ich empfehle euch, ganz früh morgens schon in den Nationalpark zu gehen (zur Zeit ist es so, dass der Park ab einer gewissen Uhrzeit bzw. nach ca. 1600 Besuchern geschlossen wird). Um so viele Tiere wie möglich zu sehen lohnt es sich, mit einem Guide eine Führung durch den Park zu machen. Vor Ort kostet es 20$, aber man kann es auf etwa 10$ pro Person runterhandeln. Wählt man die Low-Budget -Version wie ich, kann man sich auch einfach an die größeren Gruppen halten und dort stehen bleiben, wo alle anderen sich tummeln. Aber psssst… 🙂

Die Strände im Park sind ein einziger Traum, wunderschöne Buchten und eine traumhafte Aussicht – aber Vorsicht! Passt auf eure Taschen auf, die Affen dort klauen nicht nur euer Essen, sie öffnen auch eure Rucksäcke und stehlen euer Geld! Und das ist kein Scherz 😀

Für die Abendstunden gibt es ein paar kleine, schöne Bars direkt am Strand. Wer ein bisschen mehr Aktion möchte, sollte sich an die Hostel-Kette Selina halten, dort ist immer etwas los und es gibt diese Unterkunft natürlich auch in Manuel Antonio.

Facts:
– bus station Tracopa  (from San Jose) ~ 3$
– entrance Nationalpark 16$
– guide: 10-20$
– hostel: Vista Serena 10$

 

 


__________________________

Manuel Antonio es definitivamente un paraíso – es uno de los lugares más bonitos de Costa Rica!
Playas y calas maraviollas y sobre todo un Parque Nacional impressionante con una variedad de especies animales.
Yo les recommendaría quedarles más tiempo allá, pero también en un corto viaje se puede ver mucho.
Lo mejor es levantarse bien temprano e ir al Parque Nacional (ahora mismo lo cierran por las tardes – solo pueden visiar más o menos 1600 visitantes al día).

Para ver muchos animales es recommendable hacer una excursión con un guía – cuesta 20pero se puede negociar mejores precios hasta 10$.
Las playas dentro del parque son increíbles con una vista impressionante, pero ten cuidado! Los monos no roban solo comida si no también abren mochilas y buscan su dinero! Y no es una broma 😀

Por las noches hay algunos bares directamente al lado de la playa.

Facts:
– bus station Tracopa  (from San Jose) ~ 3$
– entrance Nationalpark 16$
– guide: 10-20$
– hostel: Vista Serena 10$

Ein Kommentar zu „Manuel Antonio

  1. Da bekommt man direkt Fernweh 😭 & dein Blog ist wirklich richtig richtig schön geworden! Ich mag gerade, dass die Beiträge immer sehr kurz sind. Wo kann man „einmal schnell rüber lesen“ und es ist nicht so schwer 😋🙏🏽

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s